Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


<WRAP facebook> http://www.facebook.com/plugins/likebox.php </WRAP>

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Pony Club Bonnie Ponies – die Reitschule nach britischem Standard

Die Reitschule Pony Club Bonnie Ponies ist ein anerkanntes Pony Club Centre und bietet *Reitunterricht ausschliesslich für Kinder und Jugendliche *langjährige Erfahrung *Unterricht in Niveau-Klassen bis Concours-Reife *Pony Club-Tests und Achievement Badges *Förder- und Wettkampftraining *Spezielle Angebote in den Ferien *Reit- und Trainingslager *Ponys von Top-Qualität *Hoher Sicherheitsstandard *gute Infrastruktur *Möglichkeit zur Teilnahme an Turnieren in den Disziplinen Dressur, Springen, Mounted Games, Pony-Galopprennen

Preise

Es stehen 3 Varianten zur Auswahl:

A: Platz in einem Rally pro Woche reserviert. Sofern Platz vorhanden, können ohne Aufpreis unbeschränkt zusätzliche Lektionen besucht werden. Angebote ausserhalb der Rallies wie Training, Ausritte etc. können zu reduziertem Preis oder gegen Arbeitseinsatz bezogen werden. Möglichkeit zur Teilnahme an Turnieren (erforderliches Engagement und Trainingsstand vorausgesetzt). Die Variante A gilt jeweils für ein Kalenderjahr und verpflichtet zu kontinuierlicher Zahlung der Monatspauschale, da allfällige Absenzen mehr als kompensiert sind. Diese Variante ermöglicht raschere Fortschritte und ist für zielstrebige Kinder und Jugendliche interessant, für die Reiten die wichtigste Freizeitbeschäftigung ist und die möglichst oft im Sattel sitzen möchten.

B: Platz in einem Rally pro Woche reserviert. Absenzen können kompensiert werden. Sofern Platz vorhanden, können zusätzliche Lektionen besucht werden, jedoch höchstens drei «auf Vorrat», also als Vor-Kompensation für allfällige spätere Absenzen. Angebote ausserhalb der Rallies wie Training, Ausritte etc. können zu reduziertem Preis bezogen werden. B-ReiterInnen können ihre Ausbildung jederzeit unterbrechen und die monatlichen Zahlungen aussetzten, verlieren aber solange den Anspruch auf einen reservierten Platz. Diese Variante eignet sich für Kinder und Jugendliche, die regelmässig reiten möchten, aber nicht mehr als einmal pro Woche.

C: Diese Variante eignet sich für Kinder, die nur sporadisch reiten möchten. Es besteht kein Anspruch auf einen reservierten Platz, dafür können die Rallies einzeln bezahlt werden. C-ReiterInnen können nur an Rallies teilnehmen, wenn freie Plätze vorhanden sind, A- und B-ReiterInnen haben Vorrang.

Reitlektionen A/B-Reiter Fr. 180.- pro Monat, C-Reiter Fr. 45.– pro Mal
Schnupperlektion Fr. 40.-
Wettkampftraining A-Reiter: Fr. 20.- pro Training, oder 1 Helfereinsatz
Ausritte (ausserhalb der Rallyes) A-Reiter: Fr. 20.– oder 1Helfereinsatz, B-Reiter: Fr. 30.–, C-Reiter: Fr. 45.–
The Pony Club Jahresmitgliedschaft Fr. 50.– (deckt alle Kosten für Tests und Achievement Badges)

Der Unterricht wird grundsätzlich monatlich bezahlt. Der Monatsbetrag berechnet sich aus Fr. 43.– mal 50 Wochen geteilt durch 12 Monate = Fr. 179.17, aufgerundet Fr. 180.–. Der Monatsbetrag ist im voraus zu bezahlen, bis Ende Vormonat. Vor Eingang der Zahlung besteht kein Anspruch auf einen Platz.

Lektionen, die nicht bis spätestens am Vorabend abgesagt werden, gelten als bezogen.

Unterrichtszeiten

Dienstag 17.30 –18.30 Springen
18.30 – 19.30 Springen Fortgeschrittene
Mittwoch 14.00 – 15.00 Stufe FR
15.15 – 16.15 Stufe FR
Donnerstag 16.00 – 17.30 Stufe LR
18.00 – 19.15 Mounted Games
Samstag 09.30 – 11.30 Stufe LR
13.30 – 17.30 Rally ab Stufe FR
Sonntag 13.30 – 17.30 Ausritt

Jahresprogramm 2020

Januar Sa 25.Quizturnier
März Fr 06. Ferienplausch Turbenthal
Juli So 05.Plauschturnier
AugustMo - Sa 10.-15. Pony Club Camp
. Sa 22. Bonnie Ponies Trophy
SeptemberSo 06. Ponysporttag Wila
So 20.Tagesritt
OktoberMo-Do 05.– 08. Pony Club Tages-Camp
So 11.Ponyrennen Maienfeld
Sa 31.Quadrillen-Vorführung
NovemberSo 08. Bahntraining Pfannenstiel

Konzept

Ziel der klassischen Reitausbildung muss immer sein, zügelunabhängig zu sitzen und mit feinen Hilfen mit dem Pony zu kommunizieren. Das Pony ist ein Partner, der unseren Respekt verdient. Seine Bedürfnisse müssen immer an oberster Stelle stehen.

Meine Aufgabe ist es, die jungen ReiterInnen auf diesem langen aber spannenden Weg zu begleiten.

Die Kinder werden in verschieden Niveauklassen unterrichtet. So können sie je nach Lerntempo individuell gefördert werden.

Der Unterricht wird altersgerecht und abwechslungsreich gestaltet. Nur dann macht lernen Spass.

Da bekanntlich aller Anfang schwer ist und die Ponys nicht unter unvermeidlichen Fehlern leiden sollten, werden die Ponys zu Beginn gebisslos geritten. Die Umstellung auf die Trensenzäumung ist ein Etappenziel in der Ausbildung.

Niveaus

* Stufe LR (Lead Rein): für EinsteigerInnen ab ca. 6 Jahren. Dauer 2 Stunden. Zwei Kinder teilen sich ein Pony, wobei abwechslungsweise eines reitet und das andere führt. Gruppengrösse: max. 4 Ponys/8 Kinder. Lernziel: Das Pony weitgehend selbständig putzen, satteln und aufzäumen, Pony sicher führen, selbständig reiten ohne Führstrick, erstes Leichttraben.

* Stufe FR (First Ridden): Erstes freies Reiten, d.h., die Kinder reiten selbständig. Lernziel: Reiten auf Trense, Bestehen des Pony Club D-Standard of Efficiency-Tests.

* Stufe D: Übertritt nach Bestehen des Pony Club D-Tests. Lernziel: Bestehen des Pony Club D+-Standard of Efficiency-Tests. * Nach Niveau FR werden die folgenden Stufen nach dem Pony Club-Test bezeichnet, dessen Bestehen Voraussetzung für den Übertritt ist, und auf dem der weitere Unterricht aufbaut.

Alle Lektionen ab Stufe FR dauern 60 Minuten. So kann die Lektion sinnvoll aufgebaut werden, und die Kinder kommen ausreichend zum reiten. Gruppengrösse: maximal 5 Ponies

Bausteine des Unterrichts

Gruppenunterricht

Die Reiterinnen werden in Niveau-Klassen von maximal fünf Reiterinnen unterrichtet. Der Unterricht wir abwechslungsreich gestaltet: Hufschlagfiguren reiten, Stangenarbeit, kleine Sprünge, Reiterspiele und vieles mehr. Das oberste Ziel ist immer ein zügelunabhängiger Sitz und eine feine und präzise Hilfengebung. Jede Übung schult andere Aspekte die für die Erreichung dieses Zieles wichtig sind. Ausserdem ist der Unterricht so kurzweilig für Kinder und Ponys, was sie frisch und motiviert hält. Und nur so kann man effektiv lernen.

Theorie

Den Kindern wird viel Wissen während dem Reiten und dem Umgang mit dem Pony vermitteln. Die jungen ReiterInnen sollen wissen, was sie warum tun. Daneben werden auch gezielt Theorielektionen angeboten. Der Pony Club hat dazu das System der «Achievement Badges» entwickelt: Für jedes behandelte Thema gibt es einen Aufnäher (Badge) als Beleg für das erworbene spezifische Wissen auf dem jeweiligen Gebiet. Es gibt total 49 Badges.

Bodenarbeit

In der Bodenarbeit lernen die Kinder das Pony mit ihrer Körpersprache zu führen und sich dem Pony verständlich zu machen. Wer dies am Boden gelernt hat, hat es einfacher im Sattel.

Das Pony mit feinen Hilfen rückwärts oder seitwärts zu schicken, über eine Wippe oder durch ein Stangenlabyrinth zu führen bieten bei vielen Kindern ein Aha-Erlebnis. Je nach Können und Interesse trainieren die FührerInnen schon sehr anspruchsvolle Übungen wie Spanischer Schritt, Spagat oder Kompliment.

Bodenarbeit ist faszinierend. Ausserdem können Jugendliche so wieder einmal mit ihren früheren Lehrponys arbeiten, aus denen sie leider schon herausgewachsen sind.

Bodenarbeit ist ein ideales Winter-Training, wenn der Reitplatz zugefroren ist.

Ausritt

Fortgeschrittene ReiterInnen können am wöchentlichen Ausritt teilnehmen. Für viele ReiterInnen ist die Teilnahme an den Ausritten ein wichtiges Etappenziel. Mit dem Pony in der freien Natur unterwegs zu sein macht einfach Spass. Ausserdem lernen die Kinder das Pony auch ausserhalb vom eingezäunten Reitplatz zu reiten, mit unerwarteten Situationen umzugehen, längere Strecken zu traben, in der Gruppe zu galoppieren, auf- und abwärts zu reiten, Bodenunebenheiten zu überwinden und, und und. Ausreiten ist ein wichtiger Bestandteil jeder Reitausbildung. Besonders Spass machen natürlich die Ausritte im Schnee mit viel Galopp! Ein weiterer Höhepunkt für alle Gelände-ReiterInnen ist auch der jährliche Tagesritt mit Picknick.

Anlässe während des Pony Club Jahres

Das Pony Club Jahr ist gespickt mit diversen ganz unterschiedlichen Anlässen: Quizturnier, Tagesritt, Ttraining auf einer Galoppbahn, Trophy (internes Plauschturnier), Quadrillenaufführung, Reitlager Diese Anlässe bringen nicht nur Abwechslung in die Reitausbildung. Sie sind auch Höhepunkte, die die Kinder motivieren und zu Fortschritten anstacheln. Ausserdem fördern sie den Zusammenhalt unter den Reiterinnen, aber auch unter den Eltern. Denn auch sie sind gefragt, als HelferInnen, ZuschauerInnen oder – beim Quizturnier– als TeilnehmerInnen.

Unsere vierbeinigen Lehrmeister

Der Erfolg der reiterlichen Ausbildung steht und fällt mit der Qualität der Schulponys. Sie sind die Lehrmeister, die die Kinder auf ihrem langen Weg zu kompetenten, feinfühligen Reiterinnen führen. Den Schulponys kann eigentlich nicht genügend Wertschätzung entgegengebracht werden. Ein gutes Lehrpony ist nicht mit Gold aufzuwiegen!

Den Kindern und Jugendlichen stehen elf Ponys zwischen 101cm und 142cm zur Verfügung. Jedes Pony hat seine eigene Persönlichkeit und seine besonderen Stärken. Porträts der einzelnen Ponys findet man unter unsere_ponies. So kann ich den ReitschülerInnen das Pony zuteilen, welches zu ihrer Körpergrösse und ihrem aktuellen Niveau passt. Dadurch können die ReiterInnen gezielt gefördert werden.

Die Ponys werden sehr schonend eingesetzt. Sie laufen nicht permanent im Unterricht. Selbst am betriebsamsten Tag werden sie maximal dreimal eingesetzt. Sie haben auch immer wieder Ruhetage. Durch ein abwechslungsreiches Programm, Anfängerlektionen, Wettkampftraining mit den Fortgeschrittenen, Ausritte, Turniere, Quadrillen etc. bleiben die Ponys motiviert und frisch. Auch werden die Ponys immer wieder von mir weiter geschult und gymnastiziert.

Alle Ponys haben einen passenden Sattel und Zaum. Die Anfänger reiten gebisslos und die Ponys werden nicht ausgebunden.

Ihre Freizeit verbringen die Ponys in Kleingruppen im Offenstall und im Herdenverband auf grossen, strukturierten Weiden oder auf dem Paddock, je nach Witterung.

Infrastruktur

Der Pony Club verfügt über ein beleuchtbares 20 x 40 m Reitviereck, eine Reitwiese für Geländeübungen und Mounted Games Training, ein abwechslungsreiches Reitgebiet sowie einen Aufenthalts- und Theorieraum.

Turniere

Ein Traum vieler jungen Reiterinnen ist, es an einem Turnier teilnehmen zu können. Auf den grossen Tag hin zu trainieren und zu fiebern und dann gemeinsam mit dem Pony alles zu geben – das beflügelt und motiviert.

Engagierte Reiterinnen haben die Möglichkeit mit den Schulponys an Turnieren teilzunehmen. Und zwar in den Disziplinen Dressur (Gehorsamsprüfung), Springen, Mounted Games und Ponyrennen. Ausserdem können Kinder bis 10 Jahren an Führzügel-Wettkämpfen teilnehmen, geführt von der Mutter oder dem Vater.

Wettkampfmässiges Reiten erfordert viel Einsatz und Training. Auch braucht es die Unterstützung der Eltern.

Der Pony Club hat seit vielen Jahren ein aktives Wettkampf-Team. Die Mädchen (es sind derzeit nur Mädchen) nehmen über die Saison an verschiedenen Wettkämpfen in unterschiedlichen Disziplinen teil. Die Reiterinnen werden aktiv vom Förderverein Ponysport Hinterauli unterstützt Förderverein