Webseiten-Werkzeuge


Angebot

 Reiten lernen  The Pony Club  Wettkampfteam  Zucht

News

Gehorsamsprüfung Lenzburg 2019

19. Mai 2019

Das Turnier in Lenzburg stand dieses Jahr unter keinem guten Stern. Es begann damit das Strolch am Samstag lahmte und Amélie und Bonnie Scarborough Fair alleine nach Lenzburg reisen mussten. Damit sich Scarlet nicht so einsam fühlte, kam Penny Lane als Unterstützung mit. Wieder mussten wir in aller Herrgotts-Frühe los. Aber im Mai wird es ja bald einmal hell… Scarlet war viel angespannter als sonst. Die Situation entschärfte sich auch nicht gerade, als Amélie bemerkte, dass sie Scarlets Gel-Pad zu Hause vergessen hatte. Dazu muss man wissen, dass Scarlet zwar extrem lieb mit ihren Reiterinnen ist, aber hyper sensibel. Beim Satteln und Gurten muss alles nach einem festen Ritual ablaufen. Nach aussen verströmte ich Zuversicht, innerlich fragte ich mich ernsthaft, ob das gut gehen kann.
Es ging dann doch erstaunlich gut. Scarlet arrangierte sich damit, dass sie auf ihr geliebtes Gel-Pad verzichten musste. Nur das Galoppieren war schwierig. Wenn Scarlet an einem Turnier angespannt ist, beginnt sie mit dem Kopf zu schlagen, wenn man eine halbe Parade reiten möchte. Gar nicht so einfach so anzugaloppieren. Und Scarlet war eh nicht so richtig überzeugt, dass man ohne Pad überhaupt galoppieren kann. Mit dem Galopp klappte es daher nicht wunschgemäss und es reichte nur für den letzten Platz. Ansonsten zeigten Amélie und Scarlet eine gute Leistung und hatten das Beste aus der Situation gemacht. Auch das muss man können!

Bonnie Ponies Trophy 2019

11. Mai 2019

Die Trophy, unser stall-internes Plauschturnier, ist für manche Reiterinnen die erste Gelegenheit, ihre Fortschritte vor Publikum unter Beweis zu stellen. Wie immer wurden die Teilnehmerinnen in möglichst gleich starke Teams eingeteilt.
Es galt in verschiedenen Disziplinen, meist in Teams, möglichst viele Punkte zu sammeln. Neben reiterlichem Können war somit Teamgeist und bei vielen Spielen auch einiges an Taktik gefragt. Die Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Punkt. Die Stimmung war aber trotzdem locker. Und was mich am meisten gefreut hat: Trotz Ehrgeiz und Spielfieber ritten die Kinder mit feinen Hilfen und blieben jederzeit fair zu ihren vierbeinigen Team-Kollegen. Hut ab vor soviel Sportsmanship!
Am Schluss konnten sich die «Fantastischen 4» mit nur einem Punkt vor den «Super Ponies» an die Spitze setzten. Gefolgt von den «Speed Riders» und den «Cool Unicorns»
Ein engagiertes Publikum und ein leckeres Kuchen-Buffet taten das ihre für eine gelungene Trophy. Und sogar Petrus hatte Erbarmen: Das Wetter hielt sich abgesehen von einem fünfminütigen heftigen Platzregen ganz gut – trotz schlechter Prognose.

Probetraining Ponygalopper

4. Mai 2019

Beim Osterrennen in Fehraltorf war wohl die Hälfte der Reitschülerinnen anwesend. Und zweien hat es «den Ärmel rein genommen». Und so machten sich Alma mit Rock Steady Teddy und Noemi mit Lunespring Ben auf zum Probetraining nach Elgg.
Die Mädchen staunten nicht schlecht über Teddys Wandlung kaum trug er seine Transportgamaschen: Er tänzelte unruhig am Anbindeplatz und trabte, als es endlich losging, mit gespitzten Ohren in den Transporter.
Fünf A-Ponys begleitet von einem Führpony wärmten sich zuerst im Schritt auf. Danach ging es auf die Rennbahn für die Trab- und Galopparbeit. Alma und Noemi ritten zum ersten Mal «auswärts» frei, ohne Führstrick. Entsprechend gross war das Lampenfieber. Aber auf Ben und Teddy war wie immer Verlass. Sie benahmen sich vorbildlich und die Mädchen genossen das Galoppieren auf der Bahn. Alma und Noemi zeigten, dass sie bereit waren für ihr Debüt am Pfingstrennen in Frauenfeld.
Kurz bevor Teddy noch ein Heiligenschein gewachsen wäre, machte er beim Abpflegen einen kurzen Abstecher ins hohe Gras. Wie ein Araber galoppierte er mit hoch erhobenem Schweif über die Wiese. Schliesslich hat man einen Ruf zu verteidigen!

Osterrennen Fehraltorf 2019

22. April 2019

Unser Rennteam ist für diese Saison auf ein Reiter-Pony-Paar zusammengeschrumpft: Amélie und Penny Lane.
In der neuen Saison wird grundsätzlich ohne Führer gestartet (oder wenn ein Führer von Nöten ist, von der zweiten Reihe aus.)
Da Penny wenn auch nicht übertrieben schnell, dafür um so zuverlässiger ist, konnten wir dem neuen Modus gelassen entgegen sehen. Und auf Penny war Verlass: Sie liess sich vom Gedränge am Start nicht aus der Ruhe bringen und kam gut vom Start weg. Zu Beginn hielt sie gut mit dem Feld mit. Es fehlten in Fehraltorf aber die anderen nicht so schnellen Ponys. So wurde der Abstand zu gross und Penny sah keine Notwendigkeit mehr für einem Endspurt. Das Feld konnte sie eh nicht mehr einholen. Und so galoppierte sie zufrieden und mit gespitzten Ohren an den zahlreichen Zuschauern vorbei, die sie kräftig anfeuerten.

Abschied von zwei Ausnahme-Ponys

11. Februar 2019

Ein unglaublich trauriger Tag: Schweren Herzens musste ich meine beiden Ausnahme-Ponys Stychlands Firebird und Bonnie Tangerine Moon für immer ziehen lassen. Firebird litt zunehmend unter Schmerzen, verursacht durch Arthrose im Rücken. Ginny begann unter ihrem schwindenden Augenlicht zu leiden.
Ginny und Firebird haben diesen Pony Club geprägt wie keine anderen Ponys: Gut dreizehn Jahre lang haben sie mitgearbeitet, immer voll motiviert. Und was sie machten machten sie top! In allen möglichen Disziplinen haben sie Kinder und Jugendliche in den Wettkampfsport eingeführt. Ginny half sogar für eine Saison in einem Elite-Team bei den Mounted Games aus, lebte ein halbes Jahr in Genf und tingelte durch Europa.
Sie waren bei zwei Show-Vorführungen dabei, bei unzähligen Ausritten und Tagesritten. Und nicht zu vergessen die hunderten von Reitlektionen die sie brav absolvierten, Jahr um Jahr.
Was nun bleibt, sind viele schöne Erinnerungen und eine grosse Dankbarkeit für alles was Firebird und Ginny geleistet haben.